Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
Warzenhilfe.de - Ihr Portal für schnelle Hilfe rund um das Thema Warzen
PRESSE | KONTAKT | NEWSLETTER | 

Acetocaustin - Warzenhilfe.de
Facebook Google+ YouTube
Newsletter

Ausgabe 04/2011
Newsletter für info@warzenhilfe.de
Marburg, 05.04.2011

Sehr geehrte Damen und Herren,

Jede Korrespondenz stellt einen Dialog mit Ihrem Kunden dar und erfordert es, Ihren Schreibstil mit der Corporate Identity Ihres Unternehmens abzustimmen, denn: Geschäftsbriefe sind die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Was Sie hierbei beachten sollten, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters.

 Aus der Medizin

Das Frühjahr hat begonnen und bald können Sandalen, Flip-Flops und Co. wieder aus ihrem Winterversteck geholt werden. Spätestens jetzt sollten auch Sie Ihre Füße auf Vordermann bringen. Vor allem hässliche Warzen, die bislang unter dicken Strümpfen versteckt waren, kommen nun zum Vorschein.

Acetocaustin hilft bei gewöhnlichen Warzen! Die Anwendung erfolgt üblicherweise nur einmal pro Woche. Informieren Sie auch Ihre Kunden zu diesem Thema und nutzen Sie die beginnende Frühjahrssaison, um Ihren Absatz zu fördern. Mit unserem kostenlosen Warzenplakat haben Sie eine aufmerksamkeitsstarke Unterstützung für Ihre Aktion "Schöne Füße". Gerne liefern wir Ihnen zu jeder » Acetocaustin-Display-Bestellung [173 KB] weitere Servicematerialien wie Vaselinetuben und Broschüren, um Ihren Verkauf zu fördern. Einen guten Start in die Saison!

Acetocaustin 9er Sichtwahldisplay

» Fax-Bestellformular Acetocaustin-Display und Infoplakat "So vermeiden Sie Warzen" [173 KB]

 Aus der Praxis

Mit jedem Brief und jeder E-Mail, die Sie und Ihre Mitarbeiter versenden, kommunizieren Sie mit Ihren Geschäftspartnern. Dies hinterlässt auf Dauer einen nachhaltigen Eindruck, der nur schwer korrigierbar ist. Sorgen Sie dafür, dass Texte, die Ihr Haus verlassen, in einer Art und Weise formuliert sind, die zu Ihnen passt. Neben der persönlichen Note, sollten Sie die nachfolgenden, allgemeingültigen Hinweise zur Gestaltung von Briefen und E-Mails berücksichtigen.

Ein Text (z. B. Brief) sollte immer in einer kurzen, freundlichen und klaren Sprache formuliert sein. Vermeiden Sie Füllwörter und umständliche Formulierungen, wie "Wir nehmen höflichst Bezug auf Ihr Schreiben vom". Persönlicher und besser klingt: "Vielen Dank für Ihr Schreiben vom".

Kurze und knappe Sätze führen dazu, dass der Empfänger den Inhalt schneller versteht. Variieren Sie auch in der Satzlänge. Lösen Sie Schachtelsätze in kürzere Sätze auf und unterbrechen Sie lange Textabschnitte mit einem kurzen Satz. Das lockert auf und fördert die Lesefreundlichkeit.

Vermeiden Sie leere Phrasen und Worthülsen, wie zum Beispiel "In Erwartung einer baldigen Nachricht". Dies lenkt nur vom eigentlichen Inhalt ab. Besser ist "Wir erwarten Ihre Nachricht bis zum".

Gleiches gilt für Anglizismen und Fachbegriffe. Setzen Sie diese spärlich und nur dann ein, wenn Sie sich sicher sind, dass der Empfänger sie auch versteht. Versuchen Sie nicht, durch Fachbegriffe zu glänzen.

Gebrauchen Sie bilderreiche statt abstrakte Wörter, denn je plastischer die Eindrücke sind, die Sie im Kopf des Lesers erwecken, desto besser kommt Ihre Botschaft an.

Kommunizieren Sie im Einklang mit Ihrer Corporate Identity

Verwenden Sie hierzu psychologisch positive und besetzte Vokabeln wie Sympathie, Freude, Vertrauen, Nutzen, Vorteil und vermeiden Sie Begriffe, die beim Leser negative Assoziationen hervorrufen können. Verzichten Sie daher wenn möglich auf die Begriffe: Ärger, schwierig, Problem, Kosten etc.

Auch wenn es sich um eine unangenehme Situation wie beispielsweise eine Reklamation handelt, bleiben Sie taktvoll und diplomatisch. Je komplizierter der Fall, umso wichtiger sind präzise Formulierungen. Auch zuviele Schmeicheleien kommen nicht immer gut an. Häufig wirken Sie aufgesetzt und nicht ehrlich. Bleiben Sie, gerade im Kontakt mit Ihren guten Kunden, auch in der schriftlichen Kommunikation, authentisch.

Abgerundet durch eine persönliche und individuelle Schlussformulierung wird jeder Brief zum Erfolg!

In diesem Sinne: Sonnige Grüße aus Marburg!

 Tipps

  • Schreiben Sie so freundlich wie möglich
  • Formulieren Sie verständlich und informativ
  • Fassen Sie sich kurz
  • Bevorzugen Sie positive Formulierungen
  • Achten Sie auf die richtige Wortwahl und die Satzstellung
  • Überprüfen Sie die Rechtschreibung
  • Streichen Sie Floskeln und Füllwörter
  • Achten Sie auf ein einheitliches Erscheinungsbild

Temmler Pharma GmbH & Co. KG
Temmlerstr. 2
D-35309 Marburg
www.warzenhilfe.de  |  www.temmler.de
© Temmler Pharma GmbH & Co. KG

Handelsregister: Amtsgericht Marburg, HRA 2241
UST-ID: DE 20 337 1323


Klicken Sie hier, um diesen Newsletter abzubestellen.



HOME |  Datenschutz  |  Impressum  |  Sitemap
©  Web Site Engineering GmbH