Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
Warzenhilfe.de - Ihr Portal für schnelle Hilfe rund um das Thema Warzen
PRESSE | KONTAKT | NEWSLETTER | 

Facebook Google+ YouTube

Salicylsäure

Salicylsäure ist ein Wirkstoff mit schmerzlindernden, fiebersenkenden, entzündungshemmenden und hornhautauflösenden Eigenschaften. Salicylsäure wird u. a. zur Auflösung von Hornhaut im Rahmen einer Warzentherapie verwendet.

Scharfer Löffel

Scharfer Löffel (auch: Partsch' Löffel) ist ein chirurgisches Instrument mit scharfen Kanten zur Entfernung von Warzen.

Schorf

Bei oberflächlichen Wunden, z. B. Schürfwunden, führt geronnene Flüssigkeit (Exsudat) und deren Vertrocknung zur Bildung von Schorf.

Screening

engl. = Durchleuchtung: Diagnostische Maßnahme/orientierender Test, ob Hinweise auf bestimmte Erkrankungen bestehen.

Selbstansteckung

Virusinfektionen können sich ausbreiten. Bei Warzen, die blutig gekratzt werden, können sich Tochterwarzen bilden und am ganzen Körper ausbreiten.

Selbstmedikation

Einnahme von Medikamenten ohne Rezept und vorherige Rücksprache mit einem Arzt

Stickstoff

Wird zur Vereisung der Warze (Kryotherapie) verwendet. Durch flüssigen Stickstoff mit einer Temperatur von ca. 190 Grad friert die Warze ein und es bildet sich innerhalb von acht bis zwölf Stunden eine Blase, die die Warze aus der Haut heraushebt.

Stielwarzen

Eine Warzenart, die besonders häufig an Hals, Achseln, unter den Brüsten sowie in der Leisten- und Oberschenkelregion auftritt. Es handelt sich hierbei um kleine Hautüberhänge, die meist nur ein kosmetisches Problem darstellen.

Stoffwechsel

Summe aller Vorgänge und chemischen Reaktionen mit denen Lebewesen ihren Organismus aufbauen, versorgen und die dafür notwendige Energie gewinnen.

Subkutan

unter der Haut, unter die Haut

Symptom

Anzeichen einer Krankheit

Symptomatisch

auf die Krankheitszeichen ausgerichtet, nicht auf die eigentliche Ursache